Beispiel Ring mit Rundstab ø45 mm – auch mit Nut für LED möglich


Der Biegeradius von 80 cm eines Profils dieser Stärke ist zwar grenzwertig, ist aber ohne Halbieren möglich, wenn folgende Vorgaben eingehalten werden:

  • Verwendung eines Profils, das an Schrägschnitten längenverzinkt ist (z.B. Art.-Nr. P-45);
  • Vor dem Biegen die Holzfeuchte auf 12% erhöhen (siehe auch 2. Wie Bendywood® biegen und falls nötig befeuchten);
  • Einen Leim verwenden, der „glashart“ aushärtet, damit sich der Ring nicht „verziehen“ kann.


Wie in der Praxis vorgehen:

  1. Anfertigen einer 3- teiligen Biegeschablone lt. Abbildung mit R = 80 cm. Die 3 Schablonenteile mittels Gewindestangen, Muttern und Beilagscheiben zusammensetzten. 
    An der Außenkante ein Bendywood-Negativprofil anbringen, zuvor Einschnitte anbringen, um es leichter Biegen zu können, ebenso Negativprofil für die Außenseite zum Anpressen bereitstellen. Bendywood-Negativprofile sind lieferbar. 
    An einem der 3 Schablonenteile einen Ausschnitt vornehmen, um an dieser Stelle das Rundprofil, falls notwendig, passend zu den Schnittenden drehen zu können.

    Holzring für Hängelampe - Biegeschablone 3-teilig Holzring für Hängelampe - Biegeschablone Detail             

  2. Der Längen-Zuschnitt des Rundstabs muss mit einem spitzen Schnittwinkel von 9° beidseitig erfolgen. Bitte klicken Sie auch auf "Schablone zum Schnitt eines 9° Winkels" durch.

    Holzring für Hängelampe - Bendywood®-Profil mit 9° Gehrungsschnitt

    Wie den Zuschnitt auf die genaue Länge kalkulieren:

    Bendywood das gebogen wird, staucht sich an der Innenseite und dehnt sich an der Außenseite: nur die Mittellinie hält die ursprüngliche Länge und das muss beim Längenzuschnitt berücksichtigt werden.

    Das Längenmaß des 45 mm Profils für einen ø 160 cm Ring beträgt deshalb nicht:
    U = 160 cm x 3,14 = 502,40 cm, sondern
    U = (160 cm + 4,5 cm) x 3,14 = 516,53 cm

    Diese Länge + Endstück auf 9° geschnitten passt folglich nach dem Biegen genau an die Schablone mit
    R = 80 cm.

  3. Das Profil zusammen mit dem Negativprofil gegen die Schablone biegen, mit Zwingen andrücken, die Gehrungsflächen in Position drehen und verleimen. Zuvor die Negativprofile an der Leimstelle mit Klebstreifen abdecken. Falls notwendig, die Biegeschablone mittels der Muttern an den Gewindestangen nachjustieren, damit die Profilenden passend verleimt werden können.

    Holzring für Hängelampe - Biegeschablone nach dem Biegen Leimstelle nach dem Verleimen - Hängelampe mit Bendywood®

  4. Danach die Muttern an den Gewindestangen lockern, damit sich der geschlossene Ring nicht an der Schablone festklemmen kann.

  5. Nach dem Aushärten des Leims den Ring der Schablone entnehmen und die Leimstelle sauber schleifen.


Nur mit dem Bendywood sind derartige Arbeiten möglich!

Das Bendywood®-Profil ø45 mm (Bestellkode P-45) ist lieferbar in:

  • Buche, Esche, Ahorn, Eiche und Nussbaum;
  • Längen bis 6 m.